museen-ticket.de für Museum Angewandte Kunst

Life doesn't frighten me


Das Modelabel Comme des Garçons (deutsch: So wie Jungs) wurde 1969 von Rei Kawakubo gegründet. Durch Dekonstruktion, Verschiebung, Zerstörung und durch Ausbuchtungen ohne Rücksicht auf Körperformen bricht die Designerin mit Konventionen der Schnittkunst und stört damit den durch westliche Schönheitsideale gelenkten Blick. Das Museum Angewandte Kunst zeigt über 50 Ensembles der umfangreichen Comme-des-Garçons-Sammlung von Michelle Elie und fragt, wie wir Kleidung nutzen, um uns selbst auszudrücken. Die Mode-Ikone, Schmuckdesignerin und Stylistin erzählt Geschichten zu einzelnen Kleidungsstücken – vom Moment der Entdeckung auf dem Laufsteg in Paris über den Erwerb bis hin zum Erleben auf dem eigenen Körper und den unterschiedlichsten Reaktionen, die das Tragen dieser Stücke bei anderen provoziert. „Life doesn’t frighten me“ sagt Elie, und tatsächlich gehört Mut dazu, Comme des Garçons zu tragen, aufzufallen und sich damit klar gegen gesellschaftliche Normen zu positionieren. Elie eignet sich die Kleidungsobjekte als eine zweite Haut an, überspitzt ihre Körpererfahrungen selbstbewusst und fordert Betrachter*innen heraus, ihr eigenes Körpererleben zu reflektieren. // The fashion label Comme des Garçons (English: like boys) was founded by Rei Kawakubo in 1969. Kawakubo breaks with the conventions of fashion design by deconstructing, shifting, destroying, and distortion and thus interferes with a perception guided by Western ideals of beauty. The Museum Angewandte Kunst shows parts of Michelle Elie's vast collection and lets the fashion icon tell stories about selected pieces: From the moment of discovery at the Paris runways and acquisition, to the experience on her own body and the various reactions that wearing the pieces provokes in others. “Life doesn't frighten me,” says the Haitian-born Michelle Elie, and in fact it takes courage to wear Kawakubo and thus clearly position oneself against existing social norms. Elie self-confidently exaggerates her body experiences and thus challenges viewers to reflect on their own.

08.05.2020 - 30.08.2020
Tickets